KFD

KFD Bowi Logo

Ansprechpartner:
Petra Albers, Tel. 02862 3417
Martina Doods, Tel. 02862 1349
E-Mail: kfd-borkenwirthe@st-ludgerus.de

Jahrestermine 2019

Unsere Frauengemeinschaft Borkenwirthe wurde im Jahr 1958, derzeitig als Mütterverein, gegründet. Im Laufe der Zeit hat sich der Mütterverein in Frauengemeinschaft und seit vielen Jahren zur kfd gewandelt und gehört dem großen Verband kfd an. Zu unserer Gruppe zählen ca. 120 Frauen.

Was ist die kfd?
Die „Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands“ ist der größte Frauenverband Deutschlands und eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft. Wir machen Glauben erlebbar in Frauenmessen und Andachten. Wir handeln ökumenisch und lernen mit Frauen anderer Religionen (Weltgebetstag). Wir stärken Frauen in ihren jeweiligen Lebenssituationen (Gesprächskreise, Fastenwochen, Themenabende). Wir fördern das Miteinander der  Generationen bei gemeinsamen Feiern und Fahrten. Wir sind eine Gemeinschaft von Frauen, die einander helfen und ermutigen – gemeinsam sind wir stark!
Sind Sie neugierig geworden? Möchten Sie uns kennen lernen?

 

Aktuelle Veranstaltungen werden monatlich in der Intern Borkenwirthe/Burlo veröffentlicht.

Jeden 1. Mittwoch im Monat laden wir alle interessierten Frauen zur Gemeinschaftsmesse um 19:00 h in die Hl. Kreuz Kirche ein.

Auszug aus unserem Programm

  • KFD Bowi FahrtGanztags- bzw. Halbtagsfahrt z. B. Tagestour zur Emsflower in Emsdetten, Fahrradtour zur  Brennerei Geuking, Fahrradtour nach Jemaco Rhede, Besichtigung einer Judensynagoge, Besuch des Waldkreuzwegs in Stevede, Wochenendtour zum Fernsehgarten Mainz
  • Infoveranstaltungen z. B. zum Thema Brustkrebs, Blut, Patientenverfügung, Besichtigung der Feuerwache, Besichtigung des Bocholter Krankenhauses, Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs, DRK-Hausnotruf
  • KFD Bowi EhrungKochkurse im Pfarrheim
  • Fahrradtouren
  • Maiandachten
  • Adventsfeier
  • Nikolausumzug mit Glühwein- und Kakaoverkauf
  • Nikolaushausbesuch
  • WGT
  • Woche für das Leben
  • ScrabblewandTheatergruppe
  • Kinderkarneval
  • Frühstück
  • Spieleabende
  • Familienausflug z. B. zum Zoo, zum Schlittschuhlaufen etc.
  • Chi Kung Kurs
  • Sternwallfahrt Heiden
  • Ewiges Gebet – Betstunde für Frauen
  • Lichterabend bei Picker, Weseke
  • Heilfastenwoche im Pfarrheim

Jahreshauptversammlung der kfd Borkenwirthe
Über 120 Frauen folgten der Einladung der kfd Borkenwirthe in die wunderschön geschmückte Sporthalle zur Jahreshauptversammlung und zum bunten Nachmittag. Nach dem Kassenbericht folgten die Vorstandswahlen. Neu ins Team wurden einstimmig Petra Albers, Sandra Stratmann und Martina Olejnik ebenso die neue Bezirkshelferin Ilona Leesing gewählt. Den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Christiane Nießing, Adelheit Fasselt, Angela Kaling und Jutta Alferding dankte die neue Vorsitzende Martina Doods (die sich diese Aufgabe mit Petra Albers teilt) unter lautem Applaus der kfd-Frauen für ihre engagierte Arbeit. In einem Ausblick stellte der Vorstand dann die Aktivitäten für das kommende Jahr vor. Neben einer Fahrradtour zur Zeitungspinnerin nach Weseke, einem Kinoabend und einem 1.HilfeKurs, sowie auch Selbstverteidigungskurse für junge Mädchen wird  für die jungen Mitglieder auch ein Kochabend angeboten. Außerdem lädt die kfd alle Frauen zur Friedenssternwallfahrt nach Borkenwirthe ein. Monatliche kfd-Gottesdienste an jedem ersten Mittwoch im Monat, ein Gottesdienst zur Woche für das Leben , eine Maiandacht und die gemeinsame Adventsfeier zusammen mit den Landfrauen gehören zum jährlich wiederkehrenden Programm, genau wie der Kinderkarneval für alle Kindergartenkinder aus Borkenwirthe.  Die Familienfahrt geht in diesem Jahr zu Kernie´s Wunderland nach Kalkar.

Die kfd Borkenwirthe freut sich über viele junge Mitglieder, woran die jungen Theaterspielerinnen auch nicht ganz „unschuldig“ sind, aber auch die Angebote eben auch Jüngere ansprechen.

Nach den Formalitäten erfreute die Theatergruppe mit einem bunten und lustigen Programm. Mit viel Witz und hintergründigem Humor gelang es den Laiendarstellerinnen ein Feuerwerk der guten Laune zu zünden. Als Eisbrecher erheiterte der Sketch „Die Allerheiligen Litanei“ über die Kungelei mit einem halben Kalb einer Großgrundbesitzerin. Mit dem Titel „Eheleben“ erlebte eine Nonne, wie es im normalen Eheleben zugehen kann. Herrlich frech und witzig. Überteuerte Preise in einem Hotel oder die Bestellung eines Trauerkranzes, der nicht so viel kosten darf, erzeugte Lachsalven. Auch ein Sketsch in plattdeutscher Sprache erheiterte das Publikum. Überraschungsgäste aus der Welt der Stars und Musik setzten den Schlusspunkt eines tollen facettenreichen Programms. Auch Pater Andreas Hohn und Pater James hat es gut gefallen.

 

 

Eine Nonne erlebt, wie es im normalen Eheleben zugehen kann.

 

 

 

Fahrt nach Andernach 18.-19. August 2018

kfd – keine Frau daheim. So war es wohl letztes Wochenende in Borkenwirthe, als die kfd sich mit 43 Frauen auf den Weg nach Andernach zum Fest der 1000 Lichter und zum höchsten Kaltwassergeysir der Welt machte.

Bei herrlichem Sommerwetter ging die Jubiläumsfahrt zum 60jährigen Bestehen der kfd  erst mal Richtung Rhein. Unterwegs wurde die Reisegruppe mit einem ausgedehnten Picknick überrascht. Ob Laugenbrezel, Eier, Frikadellen, Käse, Gemüse oder Melone – das Orga-Team hatte an alles gedacht. Frisch gestärkt ging die Fahrt weiter bis nach Koblenz. Dort wartete dann am Abend das Tanzschiff, das trotz Niedrigwasser doch noch ganz langsam nach Andernach fahren konnte. Nach dem exklusiven Büfett konnten die Frauen zwischen 31 und 77 Jahren das Tanzbein schwingen und bei Einbruch der Dunkelheit das Feuerwerk genießen. Auch hier bestand zwischenzeitlich die Gefahr, dass diese Attraktion wegen der Brandgefahr abgesagt würde. Aber das Amt für Touristik hatte Vorsorge getroffen, und die Flächen gut gewässert. Bei bester Stimmung verging die verlängerte Fahrzeit zurück nach Koblenz wie im Flug und mit beliebten Stimmungsliedern verabschiedeten sich die Damen vom Schiff und von den anderen Gästen. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann am nächsten Morgen wieder zurück nach Andernach zum Geysirzentrum.  Nach einer ca. 1stündigen Führung durch das Zentrum brachte sie das zum Zentrum gehörende Schiff zur Halbinsel Namedyer Werth zum Ausbruch des Kaltwassergeysirs. Die Gischt der bis zu 60 m hohen Fontäne brachte bei den heißen Temperaturen eine angenehme Abkühlung, auch wenn diese sehr salzhaltig war. Alle waren sich einig, dass sowohl das Feuerwerk wie auch der Geysir ein ganz besonderes Erlebnis war.

 

 

Viel zu schnell verging die Zeit, und nach einer Stärkung im Biergarten ging es dann zurück nach Borkenwirthe. Etwas müde, aber  begeistert von diesem Wochenende in einer tollen Gemeinschaft , waren sich alle einig: Wir müssen nicht wieder 10 Jahre warten, bis das nächste Jubiläum ansteht, wir können auch früher wieder gemeinsam ins Wochenende starten.